Flugshows | mobile Falknerei | Walderlebnistouren | Erlebnistag als Falkner | anerk. Nachzucht u. Pflegestation
Mauersegler Webcam

Bild "http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/9/9c/ApusApusKlausRoggel05.jpg"
By Klaus Roggel, Berlin, Wikimedia Commons
zwar keine Greifvögel aber auch sehr geschickte Jäger sind die Mauersegler. Sie verbringen fast Ihr ganzes Leben in der Luft, schlafen und paaren sich sogar dort. Ihre Hauptnahrung Insekten, jagen sie im freien Luftraum. Nur zum Brüten und zur Jungenaufzucht landen sie.

Ihre Nester bauen sie in Mauer- und Felsnischen die sie jedes Jahr wieder benutzen. Da Mauersegeler nicht am Boden landen, braucht es sehr viel Zeit, bis sie ein Nest durch aus der Luft gefangenen Grashalmen, Federn anderer Vögel, Plastikabfällen oder anderen leichten Materialien gebaut haben. Wenn ein Nest im ersten Jahr nicht fertig wird kann es sein, dass sie ohne zu Brüten im August wieder abziehen und das nächste Jahr weiterbauen und dann erst brüten. Sie verkleben, ähnlich den Schwalben, die eingetragenen Materialien mit Speichel zu einem Nistnapf. Einmal gebaut, wird er ein lebenlang benutzt und ausgebessert.

Sie müssen sich beeilen, denn die Mauersegler sind durch ihre Lebensweise und Nahrungsbeschaffung sehr auf trockenes und warmes Wetter angewiesen. Deshalb sagt der Volksmund auch "Sommervogel" zum Mauersegler. Er kommt erst Ende April aus Afrika zurück und zieht Anfang August schon wieder nach Süden. In diesen reichlich drei Monaten ziehen sie die Jungen groß, die mit dem Ausfliegen aus der Brutkammer sofort selbstständig und ganz auf sich alleine gestellt sind.

Diese Webcam zeigt das Innere eines Nistkastens mit einer künstlichen Nestmulde als Nisthilfe, hier in Plauen. Mit dem Eintreffen aus Afrika übernachten die Mauersegler in ihrer angestammten Bruthöhle, verteidigen sie gegen nistplatzsuchende Artgenossen und warten auf ihren Partner. Sie reisen für gewöhnich getrennt. ;)

Saisonbeginn 2017: Es ist Anfang April und wir haben die Nistkastenkamera scharf geschaltet. Wen`s technisch interessiert: Eine Weitwinkelkamera mit Infrarotsensor an einem "Raspberry PI2", Betriebssystem "MotionEye".

Bei Nichterreichbarkeit oder Störung bitte kurze Info an: ralf@falknerei-herrmann.de

Zur Live-Ansicht einfach rechts auf das Bild klicken.

Viel Spaß beim beobachten! Es kann ein paar Sekunden dauern bis das Live-Bild erscheint.

Getestet mit den Browsern:
Firefox, Opera, Chrome, Safari

Nicht funktionieren erwartungsgemäß:
"Internet Explorer" und "Edge"

zur Kamera


Hier können Sie gern interessante Nachrichten hinterlassen. Zum Beispiel wann der erste Heimkehrer zu sehen war, oder das erste Ei im Nest liegt.  

5 Kommentare


Bitte alle Felder ausfüllen.


500


admin
05.05.17-21:15
heute, zwei Tage später, kam ihr/seine Partner/Partnerin an. Brutpaar komplett.
admin
05.05.17-21:00
heute, zwei Tage später, kam ihr/seine Partner/Partnerin an. Brutpaar komplett.
admin
05.05.17-21:00
heute, zwei Tage später, kam ihr/seine Partner/Partnerin an. Brutpaar komplett.
admin
04.05.17-18:19
heute, am 3.5.2017 kam der erste Segler an. Herzlich Willkommen und eine gute Brutsaison!
01.01.70-01:00



zuletzt geändert: 14.04.2017, 11:23



Falknerei Herrmann © 2011 - 2017 | Pfaffengutstrasse 4 | D-08525 Plauen